Krankengymnastik am Gerät

Bei der KGG wird ein Trainingsplan individuell für jeden Patienten, unter Berücksichtigung der jeweiligen Funktionsstörungen und beschwerden, erstellt. Der Patient trainiert dann selbstständig an den ausgesuchten Geräten oder führt Mattenübungen, die der Therapeut vorher erklärt hat, aus.

Die KGG wird unter anderem bei Muskeldysbalancen/-insuffizienz, -verkürzungen durchgeführt oder bei unspezifischen schmerzhaften Bewegungsstörungen oder als postoperatives Aufbautraining.